Befahren einer Wippe

 

Eine Wippe muss so überfahren werden, dass der Teilnehmer weder mit dem Vorder-, noch mit dem Hinterrad diese seitlich verlässt. Während der Überfahrt muss ständig mindestens ein Rad das Brett berühren.

 

 

 

 

 Gerät

Das stabilste und sicherste Gerät ist ein entsprechender Eisenrahmen (Winkeleisen) mit eingelegter (verschraubter) Holzbohle (ca. 3 bis 4 cm stark). Das Holzbrett allein muss mindestens 4 cm stark sein (Buche). Drehpunkt, bzw. Lagerung muss Eisen sein. Auffahrtsseite beschweren ! Zur sicheren Auffahrt sollten Leitpylonen aufgestellt  werden. Das Brett sollte möglichst aufgerauhte Oberflächen haben. Möglich ist auch das bestreuen der frisch lackierten noch feuchten Oberfläche mit Quarzsand. Die Wippe muß besonders bei einem weitläufigem Parcour, soweit irgendwie möglich, immer am Boden verschraubt werden !

 


 

Fehlerwertung  
Nicht vollständiges überfahren, d.h. abkommen vom Brett 1 Punkt
Berühren einer der Pylonen 1 Punkt
Fußen 2 Punkte
Auslassen 5 Punkte

Falsche Aufgabenreihenfolge; Berühren von Geräten oder Einrichtungen, die

nicht zur angefahrenen Aufgabe gehören; Offensichtliche Beeinflussung zur

Ergebnisverbesserung durch Dritte (auch evtl. benötigte und gewährte Hilfe)

5 Punkte

 


+ 1
+ 0