Am 18. Juli 2021 war es soweit: der vom frisch gewählten Vorstandsmitglied für "Organisation", Sven Raabe, geplante Testlauf der Schnitzeljagd mit Motorrad stand an.

Bei bestem Wetter (20 Grad, sonnig) fanden wir uns auf dem Gelände Reifen Reil in Westerstede ein. Es gab ein kurzes Briefing von Sven. Schnell stellte sich heraus, dass wir in drei Teams starten wollten.

Es wurden die Aufgabenblätter verteilt und schon gings los: Jeder musste einen kleinen Pylonenkurs absolvieren, der zum Ende hin noch einmal gefahren werden musste. Je näher man an die "vorgelegte" Zeit kam, desto besser.

Dann ging es in Gruppen los auf die Reise. Gefahren wurde ausschließlich nach Kartenausschnitten, die wir ausgeteilt bekommen hatten. Gar nicht so einfach, da kaum Ortschaften eingezeichnet waren. So mussten dann teilweise die Hinweise helfen, die Punkte anzufahren.

Stopp 1 war in Streekermoor. Dort musste eine Frage zur Örtlichkeit beantwortet werden. Weiter führte uns der -nicht  direkte- Weg nach Berne in die Wesermarsch. Von dort ging es dann über Elsfleth zum Stopp in Oberhammelwarden. Am dortigen "Ortsstein" erwartete uns dann auch der Organisator, der eigentlich schon früher mit den Teams gerechnet hatte...Aber nun, das Fahren per Karte hat es auch in sich.

Weiter führte uns die Tour dann Richtung Butjadingen, weiter nach Großenmeer, wo jeweils auch Aufgaben und Kilometerstände notiert werden mussten; und dann im Bogen zurück zum Ausgangspunkt nach Westerstede.

Am Ende standen über 210 km auf dem Tacho. Letztendlich hatte nur ein Team die Tour "formvollendet" hinter sich gebracht; Respekt an Roman und Lara. Aber alle anderen hatten auch ihren Spaß und haben diesen Tag als gelungene Abwechslung und interessante Art der Sonntagstour kennengelernt. 

Dann wurde der Grill angeworfen und einige Bratwürste wurden auf Temperatur und gesunde Farbe gebracht. Diese Stärkung hatten sich alle verdient. Denn schließlich führte der Weg ja dann für alle auf eigener Achse noch nach Hause...

Vielen Dank an den Organisator und die Helfer!

 

 

 


+ 4
+ 1

Am 6. Juni 2021 wurde die Jahreshauptversammlung durchgeführt.

Im Rückblick auf 2020 konnte festgestellt werden, dass wir trotz der schwierigen Umstände "das Beste" draus gemacht hatten. So wurden doch eine recht große Anzahl an Trainings durchgeführt. Erst ab Herbst ging der Verein- wie so viele andere auch- in den aufgezwungenen "Winterschlaf". Wir führten in dieser Zeit regelmäßig virtuelle Clubabende durch, die mal mehr und mal weniger gut angenommen wurden. Aber wir haben uns über die Zeit gerettet und haben keine "Verluste" wegen Untätigkeit zu verzeichnen. 

Im Zuge der Versammlung wurde die Satzung wie bereits vorbereitet stark an die "heutige Zeit" angepasst bzw. von der Versammlung verabschiedet, so dass uns auch zukünftige Einschränkungen in der Verwaltungsarbeit nicht mehr schrecken kann. 

In dieser Änderungsszenerie war auch eine Umstrukturierung der Vorstandsposten mit eingearbeitet. So gibt es nun neben dem Vorsitzenden drei Stellvertreter, alle mit unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkten: Stellvertretender Vorsitzender für -Sport und Jugend-, für -Finanzen-, und für -Organisation-.

Der neue Vorstand setzt sich in persona wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Michael Warth
Stellv. Vorsitzender -Sport und Jugend-: Thomas Ernhardt
Stellv. Vorsitzender -Finanzen-: Steffen Riesner
Stellv. Vorsitzender -Organisation-: Sven Raabe

Nach einem kleinen Ausblick auf 2021 wurde die Sitzung dann mit einem positiven Gefühl für die Zukunft geschlossen. Danach wurde noch über Dies und Das geplaudert und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten Treffen.

 

 


+ 0
+ 1

Nach einem gelungenen Training  zum Thema Kurventechniken, am 19.09.20, unternahmen wir bei herrlichstem Spätsommerwetter noch

eine schöne Ausfahrt durch das Ammerland. 

Danke an dieser Stelle unserem "Tourguide" Michael von den Blue Knights.

 


+ 10
+ 3